Über “CCV Werbung

Seit Mai 1996 führt Inhaber Celal Cetinkaya die Firma CC & CCV Werbung durch den plan- und nichtplanbaren Agenturalltag.

Wir sind glücklich darüber, unsere Kunden über 18 Jahre zu betreuen und zufrieden zu stellen.
Was jeder Kunde von uns erwarten kann: Know-How in fast allen Disziplinen der Werbewelt. Breites Spezialwissen & Erfahrung in unterschiedlichsten Medientechnologien.

Kontakt:

CCV Verkehrsmittel Werbung
Dickswall 85
45468 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0049/208 99 76 82
Fax: 0049/208 99 76 84
Mob: 0049/171 74 27 988

Web: www.cc-werbung.de
Web: ccv-werbung.de
e-Mail: info@cc-werbung.de

ANGABEN GEMÄSS § 5 TMG

CC Werbung
Dickswall 85
45468 Mülheim an der Ruhr

VERTRETEN DURCH:

CC Werbung Gbr
Vertreten durch
Herr Celal Cetinkaya

KONTAKT:

Telefon: +49 (0) 208 997682
Telefax: +49 (0) 208 997684
E-Mail: info@cc-werbung.de

UMSATZSTEUER:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 164 814 314

BERUFSBEZEICHNUNG UND BERUFSRECHTLICHE REGELUNGEN

Berufsbezeichnung: Werbeagentur
Zuständige Kammer: IHK zu Essen
Verliehen durch: NRW
Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen: Berufsbezeichnung: Werbeagentur, Zuständige Kammer: IHK Essen Verliehen durch: IHK Essen
Regelungen einsehbar unter: https://www.essen.ihk24.de/

ANGABEN ZUR BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG

Name und Sitz des Versicherers:
ERGO Group AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf

Geltungsraum der Versicherung: Deutschland

STREITSCHLICHTUNG

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

HAFTUNG FÜR INHALTE

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

HAFTUNG FÜR LINKS

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

URHEBERRECHT

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
der CC-Werbung, Mülheim an der Ruhr,
über Verkehrsmittelwerbung
1. Geltung
Die CC-Werbung führt Werbeaufträge von Werbetreibenden und deren Agenturen (im
folgenden Kunden) über Werbung an und in Fahrzeugen der (VERKEHRSBETRIEB)
sowie auf ausgewählten stationären Werbeflächen ausschließlich auf der Grundlage
dieser Geschäftsbedingungen aus.
Abweichende Regelungen des Kunden haben nur Gültigkeit, wenn CC-Werbung
ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt hat. Die Geschäftsbedingungen gelten
auch für alle künftigen Geschäfte zwischen CC-Werbung und dem Kunden, auch wenn sie
nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.
2. Vertragsschluss
2.1. Die Angebote von CC-Werbung sind freibleibend. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen
Auftragsbestätigung durch CC-Werbung zustande.
2.2. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen des Vertrages bedürfen
der schriftlichen Bestätigung durch CC-Werbung. Dies gilt auch für die Abweichung von
dieser Schriftformklausel.
3. Rechte und Pflichten von CC-Werbung
CC-Werbung stellt innerhalb der vereinbarten Laufzeit (Ziff. 12) Werbeflächen auf und in
Fahrzeugen der VERKEHRSBETRIEB (im Folgenden: Werbeflächen) zur Verfügung,
damit die Werbung in dem vertraglich vereinbarten Einsatzgebiet verbreitet wird. Ein
Anspruch auf eine bestimmte Platzierung der Werbung, ein bestimmtes Fahrzeug und
eine Verbreitung der Werbung auf einer bestimmten Linie oder Strecke besteht
grundsätzlich nicht.
Das zur Verfügung stellen von Werbeflächen auf und das Verbreiten der Werbung durch
die Verkehrsmittel ist von Umständen abhängig, die CC-Werbung nicht beeinflussen kann
und/oder ist von Entscheidungen Dritter abhängig. Dazu zählen beispielsweise zwingende
betriebliche Gründe der VERKEHRSBETRIEB, wie die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge,
polizeiliche Gründe oder eine Erklärung der VERKEHRSBETRIEB, dass sie der Werbung
widersprechen. Die Pflicht von CC-Werbung, die Werbefläche zur Verfügung zu stellen
und deren Verbreitung zu veranlassen, unterliegt notwendig derartigen Beschränkungen.
Die Umstände nach Ziff. 3.2 können auch dazu führen, dass die Werbung kurzfristig
untersagt und dass die Werbebeschriftung deshalb kurzfristig nach Ziff. 8 entfernt werden
muss.
Verkehrsmittel sind aus Gründen, welche in der Eigenart des Verkehrsmittels liegen,
beispielsweise wegen Standzeiten und/oder aus anderen Ursachen, insbesondere wegen
Unfallschäden, immer wieder vorübergehend nicht im Verkehr. Diese Unterbrechungen
sind der Verkehrsmittelwerbung immanent. Sie werden bei der Festlegung der Preise
berücksichtigt und sind auf diese Weise bei der Vergütung nach Ziff. 9.1 bereits in Abzug
gebracht. Wegen solcher Behinderungen darf der Kunde insbesondere nicht die
vereinbarte Vergütung mindern, Zurückbehaltungsrechte geltend machen oder den
Vertrag beendigen. Der Kunde erhält aber bei einem ununterbrochenen Ausfall der
Werbefläche von mehr als 21 Kalendertagen eine Gutschrift für die Ausfallzeit.
Gleichzeitig verlängert sich die Vertragslaufzeit um die Dauer des jeweiligen Ausfalls. Die
Verlängerung ist nicht vergütungspflichtig.
CC-Werbung behält sich vor, die Werbung des Kunden zurückzuweisen, wenn die
Werbung wegen ihrer Herkunft, ihrem Inhalt, oder die Werbebeschriftung wegen ihrer
Form oder ihrer technischen Qualität dazu führen könnte, dass die Durchführung der
Werbung für CC-Werbung unzumutbar würde. Dies ist auch dann der Fall, wenn der
Verkehrsbetrieb der Verbreitung der Werbung aus diesen Gründen widerspricht.
Der Kunde hat keinen Anspruch, dass Werbung Dritter, auch die Werbung von Konkurrenten,
auf oder in den jeweiligen Verkehrsmitteln unterbleibt.
Die Anbringung der Werbung erfolgt auf Kosten des Kunden durch CC Werbung,
Mülheim.
4. Höhere Gewalt
Im Falle höherer Gewalt, bei Umständen nach Ziff. 3.2 oder sonstigen, unvorhersehbaren,
nach Vertragsabschluß eintretenden Hindernissen, die CC-Werbung nicht zu
vertreten hat, wie beispielsweise Streik, Betriebseinschränkung, Betriebsunterbrechung,
Transport-unterbrechung, behördliche Anordnungen sowie Mängel an Material und
Arbeitskräften sowie bei vorübergehenden Ausfällen der Fahrzeuge durch Verlust,
Diebstahl oder Beschädigung wird CC-Werbung für die Dauer der Einwirkung von ihren
Leistungsverpflichtungen frei. Dies gilt auch dann, wenn diese Umstände bei der
VERKEHRSBETRIEB eintreten.
Dauert die Behinderung länger als vier Monate oder wird die Leistung infolge eines
Umstandes der in Ziff. 4.1 genannten Art bis zum Ende der Laufzeit unmöglich, so sind
CC-Werbung und der Kunde berechtigt, den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zu
kündigen. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn die VERKEHRSBETRIEB
oder zuständige Aufsichtsstellen die Werbung untersagen.
5. Inhalt der Werbung, Verantwortlichkeit
Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die VERKEHRSBETRIEB Vorgaben zu den Inhalten
der Werbung macht, die sie auf ihren Fahrzeugen verbreiten. CC-Werbung gibt dem
Kunden auf Anfrage Auskunft. CC-Werbung behält sich vor, Werbung zurückzuweisen,
die den Vorgaben der VERKEHRSBETRIEB nicht entspricht.
Der Kunde sichert zu, dass die Werbung nicht gegen geltendes Recht oder die guten
Sitten verstößt oder Rechte Dritter verletzt und dass er Inhaber der Rechte an der
Werbung ist oder ihm die erforderlichen Nutzungsrechte eingeräumt wurden.
CC-Werbung darf Abbildungen der Motive für eigene Zwecke unentgeltlich nutzen.
Der Kunde ist verpflichtet, CC-Werbung von jeglichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die
bei der vertragsgemäßen Verwertung, Nutzung, Bearbeitung der Vorlagen oder
Verbreitung der Werbung aufgrund ihres Inhalts entstehen. Dies gilt insbesondere für
eventuelle Schadenersatzansprüche und für die Kosten, die CC-Werbung aus der
Rechtsverteidigung gegen derartige Ansprüche Dritter entstehen.
Wenn die Werbung gegen Ziff. 5.2 verstößt, wird CC-Werbung von ihrer Leistungsverpflichtung
frei. Der Vergütungsanspruch bleibt unverändert.
6. Weitere Pflichten des Kunden
6.1 Wenn der Kunde CC-Werbung eine Werbevorlage zur Verfügung stellt, holt CC-Werbung
die Genehmigung der VERKEHRSBETRIEB ein.
6.2 Die Herstellung der Werbebeschriftung obliegt grundsätzlich CC Werbung. Die
Anbringung erfolgt auf Kosten des Kunden durch CC Werbung.
6.3 CC-Werbung teilt dem Kunden mit, welche Unterlagen bis wann benötigt werden, um die
Werbung herzustellen.
6.4 Der Kunde ist verpflichtet, die Werbebeschriftung instand zu halten. CC-Werbung ist bei
Beschädigung der Werbung berechtigt, im Einvernehmen mit dem Kunden die zur
Ausbesserung oder Auswechslung erforderlichen Maßnahmen auf Kosten des Kunden zu
veranlassen.
6.5 Wird ein Fahrzeug vor Vertragsablauf aus dem Verkehr gezogen und durch ein Fahrzeug
gleicher Art ersetzt, so bemüht sich CC-Werbung, die Werbung auf ein Ersatzfahrzeug zu
übertragen. Bei einem Fahrzeugwechsel innerhalb der Grundlaufzeit erfolgt die Übertragung
kostenneutral für den Kunden. Nach Ablauf der ursprünglichen Vertragslaufzeit
trägt der Kunde die Kosten.
6.6 Der Kunde darf Ansprüche aus diesem Vertrag nur mit Zustimmung von CC-Werbung an
Dritte übertragen.
7. Untersuchungs- und Rügepflicht
Der Kunde ist verpflichtet, die von CC-Werbung erbrachten Leistungen, insbesondere
Herstellung und Anbringung der Werbung, unverzüglich auf offensichtliche Mängel zu
untersuchen. Geringfügige Abweichungen in der Größe oder Farbabweichungen zwischen
Vorlage, Vorabdruck und Werbebeschriftung, geben keinen Grund zur Beanstandung.
Der Kunde hat offensichtliche Mängel innerhalb einer Woche nach Erstschaltung der
Werbung durch schriftliche Anzeige an CC-Werbung zu rügen.
8. Neutralisierung
8.1 Der Kunde ist verpflichtet, die Werbebeschriftung zu beseitigen. Die Fahrzeuge müssen in
den ursprünglichen Zustand vor Anbringung der Werbebeschriftung zurückversetzt
werden (im Folgenden: Neutralisierung).
8.2 Der Kunde trägt Sorge dafür, dass die Neutralisierung ordnungsgemäß und insbesondere
rechtzeitig erfolgt. Dem Kunden ist bewusst, dass die Neutralisierung spätestens am
letzten Tag der Vertragslaufzeit vollendet sein muss.
8.3 Erfolgt die Neutralisierung nicht ordnungsgemäß und/oder nicht rechtzeitig, ist CCWerbung
berechtigt, die Neutralisierung auf Kosten des Kunden vorzunehmen.
Schadenersatz-ansprüche von CC-Werbung bleiben davon unberührt.
9. Vergütung und Zahlungsbedingungen
Die Vergütung richtet sich nach der Preisliste von CC-Werbung bei Auftragserteilung und
gilt grundsätzlich für die vereinbarte Grundlaufzeit. Im Falle einer Erhöhung der
Listenpreise um mehr als 10% nach Ablauf diese Zeitraums steht dem Kunden ein
Rücktrittsrecht zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Preisänderung zu, mit einer
Anzeigefrist von zwei Wochen nach Bekanntgabe der Preisänderung.
Nach der Preisliste werden bei bestimmten Auftragsvolumen Nachlässe gewährt. Der
Nachlass wird auf Basis des geplanten Auftrags ermittelt und laufend in Abzug gebracht.
Maßgebend ist jedoch der Preis, der dem tatsächlich ausgeführten Auftrag entspricht.
Fehlbeträge, die beispielsweise entstehen, wenn ein Vertrag vorzeitig gekündigt wird, hat
der Kunde nachzuentrichten.
Der Kunde ist verpflichtet, die Vergütung im voraus zu entrichten. Die Vergütung ist ohne
jeden Abzug sofort fällig.
§ 286 Abs. 3 und Abs. 4 BGB ist abbedungen. Die Parteien kommen – auch bei Geldforderungen
– nach § 286 Abs 1 und Abs. 2 BGB in Verzug.
Wenn nach Vertragsschluss eine erhebliche Verschlechterung der Vermögensverhältnisse
des Kunden eintritt und der Kunde insbesondere mit der Bezahlung anderer Leistungen in
Verzug kommt, ist CC-Werbung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Zahlungsverzug
zieht die unverzügliche Neutralisierung der Werbung auf Kosten des Kunden gem. Ziff. 8
nach sich.
Gegen Zahlungsansprüche von CC-Werbung kann der Kunde nur mit unbestrittenen oder
rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht
nur geltend machen, soweit es sich um eine Forderung aus demselben
Vertragsverhältnis handelt.
10. Gewährleistung
Bei Mängeln ist CC-Werbung berechtigt und verpflichtet, die Mängel auf Kosten zu
beseitigen. Für den Fall, dass zwei Nachbesserungsversuche scheitern, kann der Kunde
vom Vertrag zurücktreten oder Minderung der Vergütung verlangen.
CC-Werbung hat Fehler Dritter, etwa bei der Herstellung oder Anbringung der Werbebeschriftung,
nicht zu vertreten. CC-Werbung tritt ihre daraus entstehenden Ansprüche
gegen den Dritten an den Kunden ab und unterstützt den Kunden bei der
Geltendmachung der Ansprüche.
Schadenersatzansprüche richten sich nach Ziff. 11.
11. Haftung
Im Falle einfacher fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (sog.
Kardinalspflicht) ist die Haftung auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen
Entstehen die Parteien bei Vertragsabschluß und der ihnen zu diesem Zeitpunkt
bekannten Umstände hätte rechnen müssen.
Außerhalb des Anwendungsbereichs von Ziff. 11.1 bis 11.3 haftet CC-Werbung weder für
Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden, noch für bei Vertragsschluss
vorliegende Mängel.
CC-Werbung haftet insbesondere nicht im Falle des Verlustes, Diebstahls oder der
Beschädigung der Verkehrsmittel und/oder der Werbebeschriftung. Ziff. 11.1 bis 11.3
bleiben davon unberührt.
12. Laufzeit
Die Laufzeit des Auftrags beginnt grundsätzlich mit dem Tag der Erstschaltung der
Werbung.
Verzögert sich die Werbung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, beginnt die
Laufzeit wie ursprünglich vorgesehen.
Verträge, die einen Auftrag mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr zum
Gegenstand haben, werden für die Dauer von jeweils einem Jahr fortgesetzt, wenn der
Vertrag nicht spätestens drei Monate vor dem jeweiligen Vertragsablauf schriftlich
gekündigt wird.
13. Verkehrsbetriebe
Die Werbung bedarf der Genehmigung der VERKEHRSBETRIEB. Widerspricht die
VERKEHRSBETRIEB der Werbung, ist CC-Werbung berechtigt, von dem Vertrag
zurückzutreten.
14.1 Schlussbestimmung
14.2 Es gilt deutsches Recht, Erfüllungs-, Zahlungsort und Gerichtsstand ist Mülheim an der
Ruhr.
14.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam
sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht
berührt. Die Parteien sind in einem solchen Fall verpflichtet, an der Schaffung von
Bestimmungen mitzuwirken, durch die ein der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich
möglichst nahe kommendes Ergebnis rechtswirksam erzielt wird.

CCV Werbung CC Werbung